Telegramm statt Neuland

Journalismus ohne alte Floskeln ist anscheinend nicht möglich. Gleich nach dem Wahlsieg von Donald Trump teilte N24-Reporter Michael Wüllenweber mit: „Wir wissen nicht, ob Bundeskanzlerin Merkel Trump schon ein Telegramm geschickt hat.“ Nun hat Merkel ja erst vor drei Jahren gesagt, dass das Internet „für uns alle Neuland“ ist. Vielleicht ist sie noch nicht bis zur Mail vorgedrungen und hat auch die Handy-Nummer Trumps nicht, um eine SMS zu schicken. Aber dass sich in Washington ein Telegrammbote auf seine Vespa schwingt, um dem zukünftigen Präsidenten der USA eine Botschaft aus Berlin zu überbringen, scheint mir doch etwas unwahrscheinlich zu sein.

(N24, 8.11.2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.